Krisenmanagement

Krisensituation Erwachsene Jugendliche/Schüler 
 Stufe 1 Streit, Unstimmigkeiten, üble Nachrede  streiten, hänseln, ausgrenzen
Massnahmen  Gespräche führen, schlichten  Gespräche führen, schlichten 
Zuständigkeit  Anwesendes Vorstandsmitglied oder andere/r Vereinsfunktionär/in Vereinsinterne und –externe Fälle: Trainer/in, Juniorenobmann/-frau, anwesende erwachsenes Vereinsmitglied 
     
Stufe 2  Schlägern, Mobbing, Diebstahl, Sachbeschädigung, Erpressung, vulgäre und/oder rassistische Sprache, Drogenkonsum  Schlägern, Mobbing, Diebstahl, Sachbeschädigung, Erpressung vulgäre und/oder rassistische Sprache, Drogenkonsum 
Massnahmen  Gespräche führen, Sachverhalt klären  Gespräche führen, Sachverhalt klären, Information an die Eltern
Zuständigkeit  Vereinspräsident/in und/oder 'Verantwortliche/r Krisenstab'  Interne und externe Fälle: Juniorenobmann/-frau sowie Vereinspräsident/in (und/oder 'Verantwortliche/r Krisenstab') 
     
Stufe 3     
Gewalt/Sucht  Mehrfachkonflikte, Körperverletzung, sexuelle Belästigung/Vergehen, grobe Sachbeschädigung, wiederholter Diebstahl, Drogen, Dealer Mehrfachkonflikte, Körperverletzung, sexuelle Belästigung/Vergehen, grobe Sachbeschädigung, wiederholter Diebstahl, Drogen, Dealer
Krisenlagen  Unerwarteter Ausfall von Führungspersonen, Markante Führungsfehler, Unfälle/Todesfälle, Vermisst-Meldung, Computercrash, Zerstörung Infrastruktur  
Massnahmen 

- Einberufung 'Krisenstab' zwingend

- sofern Sachverhalt klar: Polizei aufbieten (gemäss gesetzlicher Vorgaben) 

- Einberufung 'Krisenstab' zwingend

- Information Eltern

- sofern Sachverhalt klar: Polizei aufbieten (gemäss gesetzlichen Vorgaben)

Zuständigkeit 

Interne und externe Fälle:

Vereinspräsident/in und/oder 'Verantwortliche/r Krisenstab' (evtl. Mediator/ Schlichter beiziehen) 

Interne und externe Fälle:

Vereinspräsident/in und/oder 'Verantwortliche/r Krisenstab' (evtl. Mediator/ Schlichter beiziehen)

 

Polizei: 117

Polizei: 117

Download
Ablauf und Zuständigkeit bei Krisensituationen TCD
Krisenmanagement TCD.pdf
Adobe Acrobat Dokument 120.5 KB

Konfliktprävention

„Vorbeugen ist besser als heilen„ 

 

Wir wollen unsere Wahrnehmung zu möglichen Konfliktsituationen im Tennisclub Diepoldsau sensibilisieren, um allfällige Störungen möglichst nicht aufkommen zu lassen oder sie frühzeitig zu erkennen und bewusst anzugehen. 

Wir wollen stark, fair und mutig sein und dürfen nicht wegsehen, wenn jemandem physische oder psychische Gewalt angetan wird! 

Der Vorstand des TCD legt grossen Wert auf ein entspanntes Vereinsleben. 

Wir wollen eine offene Gesprächskultur pflegen.

 

 

Regeln für die TCD - Kultur 

  • Wenn mir etwas nicht passt, spreche ich das Problem mit der richtigen Person direkt an. 
  • Wenn ein persönliches Gespräch nichts nützt, bitte ich eine Kollegin oder einen Kollegen und um ihre / seine Meinung. 
  • Ich bespreche das Problem mit einem Vorstandsmitglied. 
  • Ich schildere das Problem auf einem Zettel, den ich in den Briefkasten „Mitteilungen an den Präsidenten„ werfe. Dieser Briefkasten kann nur vom Präsidenten geöffnet werden, Diskretion ist also gewahrt.
Download
Konfliktprävention im TCD
aushang-konfliktpraevention-tcd.pdf
Adobe Acrobat Dokument 79.8 KB